STRAFKULTUREN AUF DEM KONTINENT

CULTURES PÉNALES CONTINENTALES

 

TEAM

Fabien Jobard

Co-Leiter des Projektes

 

 

 

Biographie

Nach Diplom (1992), Promotion (1998, Betreuer: Pierre Favre) und Habilitation in Politikwissenschaft am IEP Paris (2013, Betreuer: Patrick Le Galès) ist Fabien Jobard Directeur de recherches am CNRS (Centre national de la recherche scientifique).

Seine Arbeitsschwerpunkte sind vergleichende Polizei- und Strafjustizsoziologie, als auch Soziologie der Protest um/gegen Polizeigewalt (städtische Gewalt).

Im Jahr 2000 ist Fabien Jobard dem CESDIP (Centre de recherches sociologiques sur le droit et les institutions pénales, Forschungseinrichtung des CNRS) beigetreten, das er von 2010 bis 2014 geleitet hat. Von 2001 bis 2008 war er Geschäftsleiter des deutsch-französischen Laboratoire européen associé zu Kriminalität und Sicherheits- bzw. Präventionspolitik in Deutschland und Frankreich (das CESDIP in Versailles, CLERSE in Lille und Max-Planck-Institut in Freiburg verband) geleitet. Ende der 2000er Jahre hat er mit Dave Waddington (Sheffield Hallam University) und Mike King Birmingham University) ein ANR-ESRC-Seminar über urbane Gewalt mitgeleitet.

Seit 2016 leitet er zusammen mit Kirstin Drenkhahn und Tobias Singelnstein das vom frz. GIP Mission de recherche droit & justice geförderte Forschungsprojekt Punitivités comparées (Ende: Dez. 2018). 

Die meisten dieser Forschungsergebnisse sind auf Englisch, Deutsch oder Französisch veröffentlicht (alle hier verfügbar).  Unter den bedeutendsten Veröffentlichung können die Folgenden erwähnt werden: (mit Jérémie Gauthier) Police. Questions sensibles. Paris, 2018; Ein politisches Recht. Zwei Jahre Ausnahmezustand in Frankreich (November 2015 bis November 2017), in Tobias Singelnstein, Jens Puschke (hsg.), Der Staat und die Sicherheitsgesellschaft.. Wiesbaden, 2018, p. 124-149; Transformation of state’s use of force in Europe, in Desmond King, Patrick Le Galès (hsg.), Reconfiguring European States in Crisis. Oxford, 2017, p. 353-376; (mit Jacques de Maillard) Sociologie de la police. Organisation politique réforme. Paris, 2015 ; Abusos policiales. La fuerza pública y sus usos. Buenos Aires, 2011; (mit Dave Waddington & Mike King), Rioting in the UK and France: A comparative analysis. Cullompton, 2009.

Mutterinstitut

CNRS, Centre Marc Bloch, Berlin

Fachbereich

Politikwissenschaft